Historischer Engpass an Wellpappe

Verlängerung der Lieferzeiten und Preisanpassungen

 

Liebe Kunden,

 

wir möchten Sie über die derzeitige Entwicklung auf dem Papier- und Wellpappmarkt unterrichten:

 

Leider spitzt sich die Lage weiter zu und eine Entspannung des Marktes ist nicht in Sicht, so dass wir uns veranlasst sehen, Sie die Dringlichkeit frühzeitiger Disposition hinzuweisen.

Leider ist außer der Preisentwicklung und drastisch verlängerten Lieferzeiten auch die Verlässlichkeit in Bezug auf Termintreue, mit der wir mit der Rohware beliefert werden, nicht mehr in bekanntem Maße gegeben.

 

Nachstehend finden Sie ein aktuell kursierendes Anschreiben eines führenden, europäischen Papier- und Wellpappproduzenten.

 

>>>>>>>>> 

 

Anschreiben der Papierindustrie:

 

"Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Thematik der Rohstoffversorgung mit Altpapier beginnt dramatische Züge zu entwickeln. Viele Lieferanten sind absolut nicht mehr in der Lage die zugesagten Mengen zu liefern. Teilweise spricht die Industrie über bis zu 50% reduzierte Wareneingänge bei den Entsorgern, was in der Folge zu massiven Auswirkungen bei den Herstellern führen wird, wenn deren Rohwarenbestände schmelzen wie aktuell der Schnee in der Sonne. Das Ausweichen zu anderen Versorgern ist absolut ausgeschlossen. In der Folge der massiv reduzierten Zugangsmengen steigt die Quote der Stornierungen von Anlieferungen bei den Herstellern. Verstärkt wird diese Situation durch massive Probleme an den Grenzen besonders zu Tschechien. Die Lieferanten von Altpapier drehen von dort Ihre Warenströme von Nord/West nach Süd/Ost, wo sie ohne Problem die gleichen Preise erzielen, aber ohne die aktuelle Grenzproblematik zu Deutschland, was die Situation zusätzlich deutlich verschärft. Einzelne Sortierzentren liegen still und Mengen aus dem Kaufhausbereich laufen langsam in Richtung 0 Tonnen. Dieser Mix in Kombination mit dem Nachfragedruck von Kundenseite, wird die Preise für Altpapier auch über die bisher realisierten Erhöhungen hinaus ansteigen lassen. Was, sollt es nicht zu einer relativ zeitnahen Entspannung kommen, zu einer sehr steil ansteigenden Kurve bei den Rohstoffkosten führen dürfte, die alle Hersteller ziemlich ungebremst vor dem Hintergrund der weit vorausschauenden guten Beschäftigung, 1 zu 1 weitergeben werden. Die bereits angekündigten +50.- €/t. für die Papiere auf AP Basis für März werden reihenweise abgenickt um die Versorgung sicherzustellen. Versorgung geht vor Preis ist generell das Thema, welches sicher bis weit in die zweite Jahreshälfte den Ton angeben wird. Zeitnahe weitere Erhöhungen der Preise für die AP Papiere darüber hinaus werden damit fast schon zur Sicherheit. Im Moment bricht an allen Ecken und Kanten die Versorgung mit Kraftliner zusammen, was auch das Preisbegehren der Hersteller in dem Bereich befeuern wird. Die im Moment im Markt als Ankündigung und zum Teil bereits realisierten laufenden Erhöhungsforderungen von Februar bis April mit +100.- €/t. werden damit realisierbar. Ein ausweichen in Kraftliner Ersatzpapiere ist wegen der beschränkten Kapazitäten in dem Bereich so gut wie unmöglich."

 

<<<<<<<<<< 

 

Langfristige Kunden-Lieferanten-Beziehungen, Kontinuität und Verlässlichkeiten sind seit jeher fest in unserer Strategie verankert. Mit unseren langfristigen Einkaufsbeziehungen werden wir, trotz der aktuellen Knappheit an Wellpappenrohpapier und Wellpappformaten, mit guten Chancen versuchen, Ihre Versorgung mit nachhaltigen Verpackungen sicherzustellen.

 

Bitte rechnen Sie jedoch je nach Material bis auf Weiteres mit deutlich verlängerten Lieferzeiten.